reclaim your thoughts.

in japan haben sie jetzt rausgefunden,
dass es gesundheitsförderlich ist,
zeit im wald zu verbringen.

wow, groundbreaking.
was man nicht alles rausfindet.

aber mal ehrlich.
wie lange ist es her,
dass du einfach nur zeit im wald verbracht hast?

handy aus,
ab vom weg,
an einen baum lehnen
und sitzen.

als ich gerade unfreiwilligerweise
ein weiteres mal durch
die innenstadt von leipzig streifte,
ist mir ein weiterer aspekt aufgefallen,
der im wald fehlt:
(werbe)botschaften.

abgesehen von den vielen effekten,
die naturzeit mit sich bringt,
ist ein wichtiger:
keiner textet dich zu.

und das ist wörtlich gemeint.

kennst du das?
wenn du einen text liest
ist da eine kleine stimme in deinem kopf,
(mit der du dich des öfteren identifizierst)
die dir den den text vorliest.

die selbe stimme,
die auch deine gedanken spricht.

sie kann aber immer nur einen gedanken sprechen.
und dann den nächsten.
multitasking gibts da nicht.

aus alltagsgedanken wie:

„okay, was wollte ich heute alles noch erledigen?
einkaufen, das paket zur post bringen,
am auftrag weiterarbeiten.“

wird in der innenstadt:

„okay, was – starbucks – äh – wollte ich denn heute –
hol dir jetzt den double cheese mcgrease – 
äh – was wollte ich denn?
höfe am brühl – lukas bäcker -
jetzt nur 3 zum preis von 2 -
zur post bringen - hoppla, entschuldigung,
Sie habe ich nicht gesehen – 
äh – oh – brüste, ah sommerurlaub, stimmt.
handyvertrag - noch mehr ärsche – 
hä? warte mal wie ist denn da der zusammenhang?
was wollte ich heute eigentlich noch alles erledigen?“

alltagsgedanken sind größtenteils entbehrlich.
im wald werden sie weniger und ruhiger.
aber in der stadt werden sie wirre.
zerstückelt und diffus.

weil wir für diese mikro-momente
die bühne in unserem kopf freimachen
für den bullshit von euch werbetextern.

weil ihr ganz genau wisst,
auf welche reflexe wir menschen gepolt sind,
und es gnadenlos ausnutzt.

jedes wort, das ich lese wird zu meinen gedanken.
wird mir von meinem gedankenvorleser vorgelesen.
ich möchte nicht durch euren crap infiltriert werden.
lasst mich doch einfach in ruhe.

ich bin dann mal im wald.

achja, zum mitnehmen noch ein spiel für dich,
in 3 schritten:

1. werde dir deinem vorleser bewusst. hör mal der stimme zu, die dir gerade diesen text vorliest. dann mach jetzt die augen zu und denke ein bisschen.

und wenn du das hier liest sind die augen wieder auf.
du hast wahrscheinlich gerade gemerkt,
dass es die selbe stimme ist,
die dir texte „von draußen“ vorliest
und die dir deine hirnströme vorliest.

schön.

und wenn du das nächste mal in der innenstadt bist:

2. beobachte wie sich die botschaften zwischen deine eigenen gedanken schieben.

und dann:

3. probiere einmal,
bei deinen eigenen gedanken zu bleiben.
versuche also nichts zu lesen.
keinen schriftzug,
keine schaufensterbeklebung,
nicht auf plakatbrüste
oder rote farbe
oder ausrufezeichen zu schauen.

reclaim your thoughts.

gar nicht so einfach, ne?

13.07.2015

ideen vs. tat
primark-guerilla
entscheidungen sind weggabelungen.
wasser.
warum alkohol?
öffentlich auffallen.
lasst uns zunächst 100% mensch-sein, bevor wir versuchen cyborgs zu werden.
deine idee gehört dir nicht.
lineare lebensläufe.
kunst lebt von persönlichkeit.
kreisläufe.
probieren geht über studieren.
jotbrob: wise choosely.
bugfix yourself: plädoyer für innere arbeit.
schreiben ohne kopf.
dekadent.
benutz dein handy bis es kaputt ist.
der körper: kartographie deiner seele
klarer unterwegs mit morgenseiten
denken und sitzen.
denken und gehen.
morgens senden.
nachhaltigkeit.
problem im geldsystem #2: zins
problem im geldsystem #1: geldschöpfung
warum schule?
wir brauchen keine angepassten mehr
fighten im außen vs. frieden im inneren.
the glory of kabelinternet
die virtualität von schuld.
ich vertraue auf meine sinne.
follow your excitement
ach du bist doch voll eso.
sich ernst nehmen.
luft an kopf.
der frühe vogel fängt den wurm.
sich zeigen.
was soll man machen?
erwartungen und bedürfnisse
blogeintrag oder fragment?
der fisch und die angel.
massiv muss wachsen.
beobachtung statt bashing.
es ist die richtung
show up for your life!
society & human needs
man müsste / es bräuchte
guten morgen
opfer
ein spiel.
fuck you!
flüchtig.
echt.
was geht.
sitzen.
muss & will

reclaim your thoughts. reclaim your thoughts.