klarer unterwegs mit morgenseiten

allen, die mehr über sich erfahren wollen,
mehr über ihre eigenen abgründe und hochburgen,
sich besser verstehen wollen,
mehr bei sich sein und
klarer durch den tag schreiten wollen … 

… kann ich empfehlen,
morgenseiten auszuprobieren.

die idee der morgenseiten geht
auf julia cameron zurück.
in ihrem 12-wochen-programm „der weg des künstlers“,
das blockierte künstler
zurück in den schaffensprozess bringt,
sind die morgenseiten eine der hauptsäulen.

morgenseiten sind ganz einfach:
das erste was du jeden morgen machst:
schreiben.
3 din a4 seiten.
handschriftlich.
nicht mehr
und nicht weniger.

was?

völlig egal.
du kannst supertief gehen,
oder aber darüber schreiben,
was du dir gleich zum frühstück machst.
es ist egal.
es geht darum,
einfach nur das aufzuschreiben,
was gerade jetzt in deinem kopf ist.
einfach aufschreiben,
ohne bewertung.
wenn du nicht weißt, was du schreiben sollst,
schreib einfach so lange
„ich weiß nicht was ich schreiben soll“,
bis du wieder etwas anderes schreibst,
oder die 3 seiten voll sind.

und dann?

nichts „und dann“.
du musst die seiten nicht nochmal lesen,
musst mit dem geschriebenen nichts machen,
es auch nicht aufheben.

und was soll das ganze dann?

am besten ist es,
das selbst rauszufinden.
als experiment.
versuch es doch mal 90 tage.
oder 30 tage, wenn du zögerlich bist.
oder mindestens eine woche, wenn du skeptisch bist.

die wirkung entfaltet sich mit der zeit.
stell dir einfach eine 3-spurige autobahn vor,
die per reißverschlussprinzip einspurig wird.

so ähnlich passiert es auch mit den gedanken.
das schreiben zwingt einen dazu,
seine vielen gedanken in eine reihenfolge zu bringen.
zu sortieren.
zu entschleunigen.
aber dann auch: zu sehen.

und das allein entfaltet seine wirkung.

 

12.03.2015

gedanken der anderen:

  1. hört sich voll gut an ;)

    karl am 12. March 2015

  2. Guter Tipp, Herr Froese.

    HenCAn am 16. March 2015

  3. Schönes Bild mit der dreispurigen Autobahn. Ich mach das ebenfalls seit letztem Sommer, durch dich auf Julia Cameron gestoßen (hey, an dieser Stelle dafür mal: danke!). Finde inzwischen: Per Tastatur eingegeben werden die Gedanken noch reibungsloser zu Text. Wer es digital probieren möchte: 750 Wörter statt drei Seiten. Hier ein online Tool dafür: http://750words.com/

    Simon Leipzig Lisboa am 18. March 2015

  4. @simon:
    nice, wusste gar nicht, dass du mit von der partie bist. ja, ich hab davor auch immer viel am mac (dayone) geschrieben, aber für mich rausgefunden, dass mit der hand wirklich noch eine zusätzliche qualität hat.

    ich konnte beobachten, wie sich ganz viel in der schrift widerspiegelt, was bei gesprochenem wort vielleicht die betonung wäre. ich kann regelrecht sehen, ob ich wütend war, oder verwirrt, oder nachdenklich. das alles (und noch mehr) geht leider verloren beim tippen.

    aber klar, die convenience ist super. ich kann auch mit geschlossenen augen tippen, beides hat seine vor- und nachteile. am ende ist es einfach nur präferenz.

    ABER: per hand mal wenigstens ausprobieren :)

    niklas am 18. March 2015

  5. We are glad to see you in our midst I Want a lot of sex like role-playing games my nickname (Liza54)
    >

    erikaparty.top/?u=4cl82kk&o=8t4kazw&t=

    http://img-host.org.ua/thumbs/582c39a8cc96b.jpg


    8248824

    CarieSougs am 6. April 2017

  6. ??????????? ??? ??????!
    ???? ??????? ?????????? ????? 10 ??? ???????? ? ????????????? ?????????? ? ?????? ??????.???????? ??????????? ? ???? ????? ????????????:

    1)???????? ? ?????????????? ??????????

    2)?????? ? ?????? ??????????

    3)?????? ? ????????? ??????????? ? ?????????

    4)SEO ??????????? ??????

    5)?????????? ??????
    ?????? ???? ?????? ???!? ?????????,??? ??????????? ????????.
    ??? ??????????? ????????? ?????
    ?????? ????????? samsung scx 4100
    ???????? ?????????? ??????? ?????
    samsung xpress m2070w ???????? ????????
    ?????? ????????? 35?

    Servicebxg am 20. April 2017

ernähre ich mich gesund?
reclaim your thoughts.
ideen vs. tat
primark-guerilla
die anstalt.
entscheidungen sind weggabelungen.
erman oder denglisch?
wasser.
der mann mit der maske.
warum alkohol?
die kirchenzeitung von heute
dezentralität.
ministry of silly walks #1: rückwärts gehen.
öffentlich auffallen.
lasst uns zunächst 100% mensch-sein, bevor wir versuchen cyborgs zu werden.
deine idee gehört dir nicht.
lineare lebensläufe.
kunst lebt von persönlichkeit.
kreisläufe.
probieren geht über studieren.
jotbrob: wise choosely.
bugfix yourself: plädoyer für innere arbeit.
schreiben ohne kopf.
dekadent.
benutz dein handy bis es kaputt ist.
die erde und die welt.
der körper: kartographie deiner seele
denken und sitzen.
denken und gehen.
morgens senden.
nachhaltigkeit.
problem im geldsystem #2: zins
problem im geldsystem #1: geldschöpfung
schublade: nazi.
warum schule?
wir brauchen keine angepassten mehr
die beste phó-suppe in leipzig-lindenau
fighten im außen vs. frieden im inneren.
the glory of kabelinternet
die virtualität von schuld.
ich vertraue auf meine sinne.
follow your excitement
ach du bist doch voll eso.
sich ernst nehmen.
luft an kopf.
der frühe vogel fängt den wurm.
sich zeigen.
was soll man machen?
erwartungen und bedürfnisse
blogeintrag oder fragment?
der fisch und die angel.
massiv muss wachsen.
beobachtung statt bashing.
es ist die richtung
show up for your life!
society & human needs
man müsste / es bräuchte
guten morgen
opfer
ein spiel.
fuck you!
flüchtig.
echt.
was geht.
sitzen.
muss & will

klarer unterwegs mit morgenseiten klarer unterwegs mit morgenseiten