die erde und die welt.

unsere ganze gesellschaft,
all unsere regeln und normen, 
all das ist künstlich. 

irgendwann hat sich das jemand ausgedacht, 
bzw. eine gruppe von menschen hat einen konsens
darüber getroffen, in welchen strukturen wir leben. 
oder realitätsnaher:
eine kleine gruppe gewaltbereiter menschen
hat die regeln einer großen gruppe friedfertigen
„wir wollen doch einfach nur leben“-menschen
aufobtruiert. 

auch wenn es keine
steinigung und hexenjagd mehr gibt, 
ist die gewalt heute strukturell und systemisch latent. 
wir sind nicht frei. 

wir besitzen eine fake-freiheit,
solange wir uns des regelwerks bedienen, 
aber wehe dem,
der da auszusteigen versucht. 

das ding ist: 
wir sind natur.
wir sind als
biologisch-natürliches wesen geboren worden. 
wir sind genau so biologie wie alles,
was man sonst in bio lernt. 

diese unterscheidung zeigt sich in der sprache: 

„mensch“ meint das natürliche, biologische wesen.

„person“ meint das juristische konstrukt,
das gebraucht wird, um uns im system anzudocken. 

„erde“ meint den planeten,

„welt“ meint das menschengemachte system,
was auf der erde läuft. 

die „welt“ ist sozusagen das betriebssystem,
das auf der „erde“ läuft. 
die „person“ ist der avatar des „menschen“,
über den er mit der welt interagiert. 

was nützt diese unterscheidung?

ich finde es wichtig sich vor augen zu führen,
dass so vieles um uns herum menschengemacht ist.
menschengemacht heißt,
dass menschen es auch wieder ändern können.
ich kann windows löschen und linux installieren. 

vor allem ist aber die frage:
womit identifiziere ich mich? 

sehe ich mich als mensch auf der erde,
oder als person in der welt? 

identifiziere ich mich als teil der natur,
oder als teil der gesellschaft?

ja, wir sind immer beides,
nur wem möchte ich dienen? 

wo logge ich mich ein? 

in meiner natur oder in der matrix?

möchte ich der erde helfen oder dem kranken system?

ich glaube,
wenn eine kritische masse von menschen erreicht ist,
die sich der erde verschreiben,
kann positive veränderung stattfinden,
bzw. größeres leid vermieden werden.

14.03.2015




gedanken der anderen:

  1. YES-I, Rewind selectah!

    HenCAn am 16. March 2015

ernähre ich mich gesund?
reclaim your thoughts.
ideen vs. tat
primark-guerilla
die anstalt.
entscheidungen sind weggabelungen.
erman oder denglisch?
wasser.
der mann mit der maske.
warum alkohol?
die kirchenzeitung von heute
dezentralität.
ministry of silly walks #1: rückwärts gehen.
öffentlich auffallen.
lasst uns zunächst 100% mensch-sein, bevor wir versuchen cyborgs zu werden.
deine idee gehört dir nicht.
lineare lebensläufe.
kunst lebt von persönlichkeit.
kreisläufe.
probieren geht über studieren.
jotbrob: wise choosely.
bugfix yourself: plädoyer für innere arbeit.
schreiben ohne kopf.
dekadent.
benutz dein handy bis es kaputt ist.
der körper: kartographie deiner seele
klarer unterwegs mit morgenseiten
denken und sitzen.
denken und gehen.
morgens senden.
nachhaltigkeit.
problem im geldsystem #2: zins
problem im geldsystem #1: geldschöpfung
schublade: nazi.
warum schule?
wir brauchen keine angepassten mehr
die beste phó-suppe in leipzig-lindenau
fighten im außen vs. frieden im inneren.
the glory of kabelinternet
die virtualität von schuld.
ich vertraue auf meine sinne.
follow your excitement
ach du bist doch voll eso.
sich ernst nehmen.
luft an kopf.
der frühe vogel fängt den wurm.
sich zeigen.
was soll man machen?
erwartungen und bedürfnisse
blogeintrag oder fragment?
der fisch und die angel.
massiv muss wachsen.
beobachtung statt bashing.
es ist die richtung
show up for your life!
society & human needs
man müsste / es bräuchte
guten morgen
opfer
ein spiel.
fuck you!
flüchtig.
echt.
was geht.
sitzen.
muss & will

die erde und die welt. die erde und die welt.