deine idee gehört dir nicht.

deine idee gehört dir nicht. 

du kannst sie nicht festhalten.
du kannst auch niemanden davon abhalten, 
sie auch zu haben. 

mittlerweile glaube ich, 
dass ideen nicht in den „genialen“ köpfen
der kreativen entstehen,
sondern irgendwie durch die luft schwirren. 

eine idee wird also nicht generiert, 
sondern empfangen. 

jede idee hat außerdem ein timing. 
ein zeitfenster innerhalb des zeitgeistes. 

manche menschen können ideen fischen, 
die nur als dünner nebel um unsere köpfe schwirren, 
eigentlich kaum da. 
die gelten dann als „genies“ oder „ihrer zeit voraus“. 

und wenn sie keiner fischt und in die tat umsetzt, 
werden sie größer. 
werden sie lauter. 
werden sie offensichtlicher. 

manche ideen hängen wie reife äpfel im spätsommer, 
rot-glühend am kahlen baum und schreien regelrecht: 
„haallo! pflückt mich, fischt mich!“

ideen geistern also durch die zeit. 
als zeitgeister. 
sie wollen rein in die welt. 
wollen manifest werden. 

ihnen ist es egal durch welchen kopf, 
durch welche hände, 
das einzige was ideen wollen, 
ist gepflückt zu werden. 

man kann es in der menschheitsgeschichte sehen: 

schon in zeiten vor dem internet
sind gleichzeitig an verschiedenen flecken auf der welt
die selben dinge erfunden worden: 
die elektrische batterie, 
die dampfmaschine, 
das radio, 
das telefon. 
[hierzu ein interessanter beitrag auf wired]

ganz offensichtlich sind ideen nicht monogam. 

und aus meinem leben kenne ich das zuhauf: 

ideen, die ich auch aufgespürt hatte
aber nicht in die tat umsetzen konnte oder wollte, 
werden dann halt von jemand anderem 
in die welt gebracht: 

die neue gema-alternative c3s
bringt nun ein projekt auf den markt, 
das ich genau so 2013 als idee hatte. 
mir in einer nacht den kopf darüber zerbrochen habe. 
damals ein meta-fragment dazu verfasst. 

dennis desantis von ableton bringt nun das buch raus
was ich ganz ähnlich auch schreiben wollte. 
über den kreativ-prozess des elektronikmusikers. 
das thema geisterte schon seit 1,5 jahren
durch meinem kopf. 

das bescheuerte interaktive-pissoir projekt „urifun“
(gruppen-projekt aus dem 5. semester) 
gibt es ähnlich mittlerweile tatsächlich.

die liste könnte ich fortsetzen. 

was ich daraus lerne? 

ideen wollen in die tat umgesetzt werden. 

fische ich eine idee,
fragt sie mich implizit: 
„und, schöner prinz, wirst du mich beglücken?“

wenn ich es dann nicht will oder nicht kann, 
dann habe ich auch kein anrecht auf gram, 
wenn die idee sich einen partner sucht, 
der sich verbindlich ihrer widmet. 

meine idee gehört mir nicht. 

24.03.2015




ernähre ich mich gesund?
reclaim your thoughts.
ideen vs. tat
primark-guerilla
die anstalt.
entscheidungen sind weggabelungen.
erman oder denglisch?
wasser.
der mann mit der maske.
warum alkohol?
die kirchenzeitung von heute
dezentralität.
ministry of silly walks #1: rückwärts gehen.
öffentlich auffallen.
lasst uns zunächst 100% mensch-sein, bevor wir versuchen cyborgs zu werden.
lineare lebensläufe.
kunst lebt von persönlichkeit.
kreisläufe.
probieren geht über studieren.
jotbrob: wise choosely.
bugfix yourself: plädoyer für innere arbeit.
schreiben ohne kopf.
dekadent.
benutz dein handy bis es kaputt ist.
die erde und die welt.
der körper: kartographie deiner seele
klarer unterwegs mit morgenseiten
denken und sitzen.
denken und gehen.
morgens senden.
nachhaltigkeit.
problem im geldsystem #2: zins
problem im geldsystem #1: geldschöpfung
schublade: nazi.
warum schule?
wir brauchen keine angepassten mehr
die beste phó-suppe in leipzig-lindenau
fighten im außen vs. frieden im inneren.
the glory of kabelinternet
die virtualität von schuld.
ich vertraue auf meine sinne.
follow your excitement
ach du bist doch voll eso.
sich ernst nehmen.
luft an kopf.
der frühe vogel fängt den wurm.
sich zeigen.
was soll man machen?
erwartungen und bedürfnisse
blogeintrag oder fragment?
der fisch und die angel.
massiv muss wachsen.
beobachtung statt bashing.
es ist die richtung
show up for your life!
society & human needs
man müsste / es bräuchte
guten morgen
opfer
ein spiel.
fuck you!
flüchtig.
echt.
was geht.
sitzen.
muss & will

deine idee gehört dir nicht. deine idee gehört dir nicht.